Home | Sitemap | Suchen

Allgemeine Geschftsbedingungen

1.
Geltung der AGB

1.1
Die allgemeinen Geschäftsbedingungen beruhen auf Schweizer Recht und gelten weltweit, sofern die Parteien sie ausdrücklich oder stillschweigend anerkennen. Änderungen und Nebenabreden sind nur wirksam, wenn sie durch die Messwerk GmbH schriftlich bestätigt werden.

1.2
Wird ein Vertrag abgeschlossen und legt die andere Partei ebenfalls deren eigene AGB vor, gelten die übereinstimmenden Punkte. In Bezug auf die abweichenden Bestandteile der AGB wird eine schriftliche Vereinbarung getroffen.Wird eine solche Vereinbarung nicht vor der Leistungserbringung erbracht verlieren die AGBs des Kunden ihre Wirkung im Bezug auf die gemeinsame Geschäftstätigkeit.

1.3
Diese AGB gelten auf unbestimmte Zeit, solange sie nicht von den Parteien in schriftlicher Vereinbarung geändert wurden.

1.4
Im Übrigen gelten die Bestimmungen des Schweizerischen Obligationenrechts über den Auftrag (Art. 394ff. OR) sowie die anderen schweizerischen Gesetze und Verordnungen.

1.5
Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein/werden oder der Vertrag eine Lücke enthalten, so bleibt die Rechtswirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon unberührt (salvatorische Klausel). Anstelle der unwirksamen Bestimmungen gilt eine wirksame Bestimmung als von Anfang an vereinbart, die der von den Parteien gewollten wirtschaftlich am nächsten kommt. Das gleiche gilt im Falle einer Lücke dieser AGB.


2. Angebote

2.1
Preisangaben und Informationen über Dienstleistungen auf unserer Homepage, in Prospekten und in anderen Informationsträgern wie Faxe, Newsletter oder ähnlich, sind unverbindlich.

2.2
Telefonische Auskünfte haben keine längerfristige Gültigkeit, sofern es sich nicht eindeutig um Offerten mit bestimmtem Gültigkeitstermin handelt.

2.3
Offerten die schriftlich, telefonisch, in persönlichem Gespräch, per Fax oder per E-Mail gemacht werden, gelten als verbindlich. Wenn der Kunde zudem Lieferungen, Produkte oder Leistungen, die in der Offerte nicht enthalten sind, zusätzlich wünscht, werden diese zusätzlich in Rechnung gestellt.

2.4
Eine Offerte ist drei Monate gültig sofern auf der Offerte nichts anderes vermerkt ist. Angaben welche als Richtwerte bezeichnet werden, sind unverbindlich und gelten zur groben Schätzung des Aufwandes. Wenn nichts anderes vermerkt ist, werden Richtwerte im Stundenaufwand zu den gültigen Tarifen verrechnet. Die entsprechenden Tarife werden auf den Offerten mit Richtangaben ausgewiesen.

2.5
Eine Offerte gilt als bestellt, wenn der Kunde dies schriftlich, telefonisch, per Fax oder in persönlichem Gespräch erklärt. Eine schriftliche Auftragsbestätigung wird nur auf ausdrückliches Verlangen des Kunden ausgestellt.
Aufträge des Kunden (per Telefon, Fax, Briefpost, E-Mail, Internet oder persönlich) ohne vorgängige Offerte, bilden ein verbindliches Angebot des Kunden. Der Vertragsabschluss kommt durch die Annahme der Messwerk GmbH zustande. 

2.6
Wünscht der Kunde Änderungen gegenüber der Auftragsbestätigung, teilt ihm der Anbieter innert zwei Wochen mit, ob die Änderung möglich ist und welche Auswirkungen sie auf die Erbringung der Leistungen, die Termine und Preise hat. An ein Angebot zur Änderung der Leistung ist der Anbieter während zwei Wochen gebunden. Für Produkte, die bereits hergestellt oder geliefert sind, gilt die Änderung nicht.

2.7
Will der Kunde die frühzeitige Auflösung des Auftragsverhältnisses müssen alle bereits erbrachten Leistungen des Anbieters vom Kunden übernommen werden. Dies gilt auch für Leistungen welche nicht in einem direkten Zusammenhang mit der Auftragsbestätigung des entsprechenden Auftrags zusammenhängen. Die Auflösung bedingt zwingend die schriftliche Form.


3 Termine

3.1
Der Anbieter verpflichtet sich, dem Kunden die vereinbarten Leistungen gemäss Auftragsbestätigung innerhalb der vereinbarten Frist zu erbringen.

3.2
Die Termine werden angemessen verschoben, wenn Hindernisse auftreten, welche beide Parteien nicht beeinflussen können. Insbesondere Naturkatastrophen, Mobilmachung, Krieg, Aufstände, Epidemien, Unfälle, Krankheiten ect

3.3
Bei sonstigen Verzögerungen kann der Käufer

I.
auf weitere Lieferungen verzichten (was er dem Anbieter unverzüglich mitzuteilen hat);

II.
Teillieferungen verlangen, sofern dies möglich ist (was unverzüglich vereinbart werden muss);

III.
dem Anbieter eine angemessene Frist zur nachträglichen Erfüllung ansetzen (erfüllt der Verkäufer bis zum Ablauf dieser Nachfrist nicht, darf der Käufer, sofern er es sofort erklärt, auf die nachträgliche Leistung verzichten oder vom Vertrag zurücktreten).

3.4
Der Anbieter muss den Käufer so rasch wie möglich über Verzögerungen informieren. Allfälliger Schadenersatz wird nach Art. 191 OR berechnet.


4 Vertragserfüllung

4.1
Für Umfang und Ausführung der Lieferung ist die Auftragsbestätigung massgebend. Der Anbieter liefert die Produkte in der bestellten Ausführung.

4.2
Soweit kein besonderer Erfüllungsort von den Parteien verabredet ist oder aus der Natur des Geschäftes hervorgeht, gilt als Lieferung die Bereitstellung der Produkte am Sitz des Verkäufers (INCOTERMS 2000: EXW [ab Werk]).

4.3
Wenn nicht ausdrücklich anders vereinbart, gehen Nutzen und Gefahr mit Abgang der Ware vom Anbieter auf den Käufer über.

4.4
Sofern kein besonderes Abnahmeverfahren vereinbart ist, hat der Käufer die Produkte selbst zu prüfen und allfällige Mängel schriftlich anzuzeigen. Unterlässt der Käufer die Anzeige innerhalb von zwei Wochen nach der Lieferung, gelten die Produkte in allen Funktionen als mängelfrei und die Lieferung als genehmigt, verdeckte Mängel ausgeschlossen. Der Käufer ist dann zur termingerechten Bezahlung verpflichtet


5 Preise und Zahlungsbedingungen

5.1
Die Preise werden in der Offerte festgelegt. Sofern gesetzlich vorgeschrieben, wird die Mehrwertsteuer hinzugerechnet. Kosten für Transport, Zölle, Bewilligungen ect welche für den Auftrag notwendig sind, werden separat ausgewiesen und zu den Leistungen hinzugerechnet.

5.2
Der Kunde ist verpflichtet innerhalb der Zahlungsfrist von 30 Tagen netto ohne Abzug zu bezahlen. Massgebend für die Zahlungsfrist ist das Rechnungsdatum.

5.3
Werden die Zahlungsbedingungen nicht eingehalten ist die Firma Messwerk GmbH berechtigt;
sofort für alle ausstehenden Forderungen Sicherheiten zu verlangen

und / oder noch ausstehende Leistungen nur gegen Vorauskasse auszuführen.

5.4
Wenn der Kunde die Zahlungsbedingungen nicht erfüllt, ist die Firma Messwerk GmbH berechtigt, Schadenersatz zu verlangen.

5.5
Hält der Kunde die Zahlungstermine nicht ein, kann er vom Zeitpunkt der Fälligkeit an in Verzug gebracht werden. Der Verzugszins beträgt 5 % p.a. Ab der zweiten Mahnung wird eine Bearbeitungsgebühr von CHF 25.00 erhoben.


6 Gewährleistung

6.1
Der Anbieter verpflichtet sich zur Sorgfalt und liefert die Produkte in einer guten Qualität. Er verpflichtet sich weiter zur sorgfältigen Auswahl, Ausbildung und fachmännischen Arbeitsweise der eingesetzten Mitarbeiter sowie zu deren Überwachung.
Bei Mängeln an den gelieferten Waren kann der Käufer Wandelung oder Minderung oder Waren derselben Gattung als Ersatz verlangen. Es gelten die Bestimmungen des OR.
Von der Gewährleistung ausgeschlossen sind Mängel und Störungen, die der Anbieter nicht zu vertreten hat, wie natürliche Abnützung, höhere Gewalt, unsachgemässe Behandlung, Eingriffe des Käufers oder Dritter, übermässige Beanspruchung, ungeeignete Betriebsmittel oder extreme Umgebungseinflüsse.
Wenn der Käufer die Produkte weiterverkauft, ist er verantwortlich für die Einhaltung von in- und ausländischen Exportvorschriften. Verändert der Käufer die weiterverkauften Produkte, ist er für die daraus entstehenden Schäden gegenüber dem Anbieter, dem Käufer oder Dritten haftbar. Vorbehalten bleiben die Vorschriften des Produktehaftpflichtgesetzes.


7 Informationspflicht

7.1
Die Parteien machen sich gegenseitig und rechtzeitig auf besondere technische Voraussetzungen sowie auf die gesetzlichen, behördlichen und anderen Vorschriften am Bestimmungsort aufmerksam, soweit sie für die Ausführung und den Gebrauch der Produkte von Bedeutung sind. Weiter informieren sich die Parteien rechtzeitig über Hindernisse, welche die vertragsmässige Erfüllung in Frage stellen oder zu unzweckmässigen Lösungen führen können


8 Schlussbestimmungen

Gerichtsstand ist am Sitz der Firma Messwerk GmbH.
Die Parteien werden sich bemühen, allfällige Streitigkeiten, die sich aus der Durchführung dieses Vertrages ergeben, auf gütlichem Wege beizulegen.

 

April 2011 Messwerk GmbH
letzte Änderung Januar 2012 




 A1 Zusatzbestimmungen

A1.1
Für einzelne Dienstleistungen der Firma Messwerk GmbH gelten zusätzliche, ergänzende Bestimmungen zu den AGB Punkt 1 bis 8.


A2 Kontrollaufträge

A2.1
Vor der Offertstellung durch die Firma Messwerk GmbH müssen;

bei Periodischen Kontrollen:

die Aufforderung des Netzbetreibers mit der genauen Zählerbezeichnung, ein Verzeichnis über Bewohner mit Kontaktdaten sowie des zuständigen Hausdienstes, Rechnungsadresse;

bei Schlusskontrollen:

Adresse des Objekts, Mitarbeiter vor Ort, genaue Arbeitsbeschreibung, Adresse des Eigentümers, wenn vorhanden Adresse der Verwaltung, Termin der Fertigstellung (frühstens 14 Tage nach Anfrage), Kontakt Netzbetreiber, Rechnungsadresse;

bei Abnahmekontrollen:

Sicherheitsnachweis der Schlusskontrolle, Kontakt vor Ort, Termin (frühstents 14 Tage nach Anfrage), Rechnungsadresse;

vorliegen.

Dieser Punkt wird erfüllt wenn das Auftragsformular verwendet wird.

A2.2
Vor der Durchführung einer Schlusskontrolle muss am Tag der Kontrolle das Formular „baubegleitende Erstprüfung“ komplett ausgefüllt dem Sicherheitsberater der Firma Messwerk GmbH übergeben werden. Bezug ist die Messwerk GmbH jederzeit möglich.

Ohne dieses Dokument unterliegt es dem entsprechenden Sicherheitsberater ob die Kontrolle durchgeführt wird oder nicht.

Die Mehrkosten die aus einer fehlenden baubegleitenden Erstprüfung entstehen, werden dem Auftraggeber vollumfänglich in Rechnung gestellt.

A2.3
Wenn Mängel festgestellt werden, wird durch die Firma Messwerk GmbH ein Kontrollbericht erstellt. Nach fünf Werktagen muss dieser beim Auftraggeber eintreffen. Die Frist zur Behebung liegt bei 30 Tagen. Eine Verlängerung ist jederzeit nach schriftlicher Angabe von Gründen möglich. Die Sicherheitsnachweise werden erst nach abgearbeitetem und korrekt unterzeichnetem Kontrollbericht an den Auftraggeber ausgehändigt.

Die Firma Messwerk GmbH behält sich das Recht vor, vor der Aushändigung eine Stichprobenkontrolle durchzuführen. Wenn bereits beanstandete Mängel noch nicht behoben sind (trotz retourniertem Kontrollbericht) oder weitere Arbeiten ausgeführt worden sind, die Aufwendungen in Rechnung zu stellen und die Sicherheitsnachweise weiterhin zurück zu behalten.

A2.4
Die Firma Messwerk GmbH behält sich generell das Recht vor, Sicherheitsnachweise erst nach

erfolgter Zahlung

und / oder erledigtem Kontrollbericht

dem Auftraggeber abzugeben.


A3 Messkurse

A3.1
Die Anmeldung für die Messkurse erfolgt per Kontaktformular oder per Email. Für eine gültige Anmeldung ist eine Postanschrift zwingend. Mit dem Absenden des Kontaktformulars oder Email ist kein Ausbildungsplatz garantiert. Der Interessent bekundet nur sein Interesse. Die Anmeldung wird definitiv sobald der Interessent die Anmeldebestätigung per Post erhält.

A3.2
Die vereinbarten Termine sind verbindlich. Bei einer Absage durch den Interessent bis 48h vor Beginn des entsprechenden Kurses werden keine Gebühren erhoben. Bei einer späteren Abmeldung werden die vollen Kurskosten in Rechnung gestellt.

A3.3
Wird der Termin durch die Firma Messwerk GmbH abgesagt erhält der Interessent eine Gutschrift von 10% auf die Kurskosten sofern die Abmeldung nicht 48h vor Beginn bekannt gegeben wurde.

A3.4
Eine gültige Abmeldung ist nur telefonisch möglich. Dies gilt für beide Parteien.

A3.5
Die Kosten für die Kurse müssen am Tag der Durchführung in bar bezahlt werden. Wenn nicht vor Ort bezahlt werden kann, wird der Betrag in Rechnung gestellt, zahlbar innert 10 Tagen. Für die Umtriebe wird eine Gebühr von 20% des Rechnungsbetrages erhoben.

A3.6
Die Firma Messwerk GmbH hat mit der Durchführung der Messkurse keinen Einfluss auf das bestehen der entsprechenden Prüfung. Die Messwerk GmbH lehnt Ansprüche, die aus einem Misserfolg an einer Prüfung entstehen, vollumfänglich ab.

A3.7
Während den Kursen besteht die Möglichkeit Hilfsmittel für den Lern- und Vorbereitungsprozess zu erwerben. Alle Mittel sind geistiges Eigentum der Messwerk GmbH und dürfen ohne Erlaubnis nicht weiter als für den nötigen Zweck verwendet werden.

Neuheiten

DeserTec, die Lsung aus der Wste?

desertec20110228.20110228-19.jpg

Stom aus Sonnenlicht? Potential wrde den Weltbedarf 700 mal decken?

Heute fand die Soire lectrique organisiert von der Electrosuisse statt. Das Thema war "DeserTec - Strom aus der Wste". Der Referent,



Kontaktadresse

messwerk GmbH
Frohburgstrasse 5
8303 Bassersdorf
Schweiz

 

Telefon:  +41 (0)44 810 80 20

E-Mail senden
Anfahrt Google Maps